R&S Websites: auswählen...

Werk Teisnach gewinnt Best Business Award

12.10.2017 - Auszeichnung für nachhaltige Unternehmensführung

Das Rohde & Schwarz-Werk in Teisnach hat seiner fast 50-jährigen Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel hinzugefügt: Bereits zum zweiten Mal nach 2011 ist der Standort mit dem „Best Business Award für nachhaltige Unternehmensführung“ (BBA) der Europaregion Donau-Moldau in der Kategorie für Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern ausgezeichnet worden.

„Den großartigen Innovationswillen, die nie nachlassende Lust auf neue Herausforderungen – initiiert von der agilen Firmenleitung und täglich gelebt von hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – und die nachahmenswerte Stabilität in der Unternehmensführung“ würdigte Walter Keilbarth in seiner Laudatio. Der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau bezeichnete die dynamische Entwicklung am Standort Teisnach des Münchner Elektronikunternehmens, wo mittlerweile 1600 Mitarbeiter beschäftigt seien, als „Weltklasse“.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Rohde & Schwarz entwickle und produziere „sensationelle Produkte“, wie beispielsweise den Körperscanner für die Sicherheit an nationalen und internationalen Flughäfen. Das Elektronikunternehmen beweise zudem einen „bemerkenswert langen Atem, um Innovationen auf den Markt zu bringen“ und verfüge über „imponierend kluge Köpfe in der Belegschaft.“

„Der Mensch steht in diesem Unternehmen im Mittelpunkt. Denn diese Leistungen sind nur im Team möglich“, sagte Keilbarth bei der Preisgala im Modehaus Garhammer in Waldkirchen. Lobend erwähnte er außerdem das eigenverantwortliche Handeln aller Beschäftigten, die flache Hierarchie und die offene Kommunikation.

Niederbayern ist Aufsteigerregion

„Diese Auszeichnung gehört unserer Mannschaft“, sagte Werkleiter Johann Kraus nach der Ehrung. Als Hauptgrund des Erfolges machte er „den großartigen Zusammenhalt im Team“ aus. Die Ehrung sah er auch als Verpflichtung, „weiter zu den Besten zu gehören“. Dafür werde Rohde & Schwarz Teisnach zusammen mit der Konzernspitze in München auch zukünftig hart arbeiten.

„Niederbayern ist zweifellos eine Aufsteigerregion“, betonte Rudi Fellner, Gründer und Präsident des BBA-Forum e.V. Die Menschen hier seien besonders flexibel, einsatzbereit, loyal und machen den Unterschied aus: „Das ist ein absoluter Standortvorteil unserer Region und darauf dürfen wir sehr stolz sein.“

Der Best Business Award 2017 stand unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Die Festrede hielt MdL Bernd Sibler, Staatssekretär für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Der Politiker gratulierte den Siegern und machte Mut für die Zukunft: „Unsere Region hat riesiges Potenzial dank kreativer Menschen, die Niederbayern zum High-Tech-Standort gemacht haben.“

Vielen Dank.

Ihre Mitteilung wurde erfolgreich gesendet!

Wir werden Sie schnellst möglich kontaktieren.

Ihr Rohde & Schwarz Service Team

Feedback
Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!
Kontakt Information
Sicherheitseingabe
show captcha

Die Eingabe war nicht korrekt
*Pflichtfeld
Internationale Website