R&S Websites: auswählen...

Der Rohde & Schwarz-Neubau geht zügig voran

Ein Blick in die Baustelle. Links im Hintergrund ist die Fertigungshalle III zu erkennen, an die strinseitig die neue Halle angebaut wird.

13.06.2012 - Die Bauarbeiten sind voll im Zeitplan – Ende September soll Richtfest gefeiert werden

Die Stützpfeiler sind schon von weitem zu sehen. Kräne, Lastwägen und fleißige Bauarbeiter prägen derzeit das Bild an der Kaikenrieder Straße in Teisnach. Es ist unverkennbar: Der Neubau einer weiteren Fertigungshalle für das Elektronikunternehmen Rohde & Schwarz schreitet zügig voran.

Seit Anfang März laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. Zuerst erledigte innerhalb sechs Wochen die Firma Karl (Innernzell) die Erdarbeiten und baggerte rund 22000 Kubikmeter Erdreich aus. Seit Mitte April ist nun die Firma Klebl (Neumarkt) mit dem Hochbau beschäftigt. Die riesigen Stützpfeiler sind bis zu 23 Meter lang und wiegen maximal 33 Tonnen. 65 Stück davon müssen mit Hilfe riesiger Kräne verbaut werden. Und für die Hallendecken sind knapp 900 kleinere Träger erforderlich.

Ende September soll bereits Richtfest gefeiert werden und bis zum Wintereinbruch die neue Halle komplett geschlossen sein, so die ehrgeizige Planung des Weltkonzerns für elektronische Investitionsgüter.

Rohde & schwarz investiert in die neuen Räumlichkeiten weit mehr als zehn Millionen Euro. Durch das vierstöckige Gebäude wird die Produktionsfläche des Werkes Teisnach um rund 18000 auf dann 62000 Quadratmeter erhöht.

Vielen Dank.

Ihre Mitteilung wurde erfolgreich gesendet!

Wir werden Sie schnellst möglich kontaktieren.

Ihr Rohde & Schwarz Service Team

Feedback
Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!
Kontakt Information
Sicherheitseingabe
show captcha

Die Eingabe war nicht korrekt
*Pflichtfeld
Internationale Website